4. Stammtisch und Treffen in Rendsburg

Bestes Reisewetter, sonniger Himmel und wie immer gute Laune. Unser vierter Stammtisch war diesmal auf der Nordseite des Nord-Ostsee-Kanal.
Diesmal ging es wieder an`s Wasser. Genauer gesagt, ins nördliche Rendsburg direkt an den Kanal.
Es reisten vier Fahrzeuge mit insgesamt sieben Personen an. Die Kennzeichen-Palette zeigte diesmal HEI (Heide), PI (Pinneberg), PLÖ (Plön) und RZ (Ratzeburg).

Ein wenig verzwickt war die Anreise schon, jedenfalls wenn man quer durch Rendsburg fährt. Vorbei an der Nobis-Werft bis fast auf den Fähranleger. Aber eben auch nur fast, denn kurz vor der Kanalfähre liegt auf der rechten Seite die Gaststätte Nobiskrug. Traumhaft gelegen, direkt am Nord-Ostsee-Kanal. Ein ideales Ausflugsziel. Das Team um Familie Thode servierte uns erstmal einen Jubie, also einen Jubiläums Akvavit, denn wir fanden per Zufall den Gaststätten-Schlüssel für die Eingangstür. Der Verlust war noch gar nicht bemerkt worden, aber man war heilfroh, dass der Schlüssel wieder da war.
Anschliessend löschten wir zunächst unseren Durst, es war doch recht warm an diesem Tag. Bevor wir dann zu Kaffee und Kuchen, Apfelmustorte, Himbeersahne, Eiskuchen usw., übergingen, stellte Ingo uns seinen neuen CLS vor. Ein Traum in schwarz. Natürlich mit allem, was das Herz begehrt.
Selbstverständlich war Probesitzen sofort angesagt.
Zu unser grossen Überraschung wurde dann so gegen 16:00 Uhr der Grill angeworfen. Es gab lecker Wurst, Nackensteaks, Putenschnitzel und diverse Salate.
Die Preise hierfür war absolut zivil und nicht überteuert.
Als es dann an das allgemeine Bezahlen ging, stellte Ingo eine wichtige und weise These auf: Es kann schon passieren, dass man mal das eine oder andere Stück Kuchen zuviel bezahlt oder gar den einen oder anderen Drink nicht entlohnt, aber wenn man regelmässig zu den Treffen kommt, dann aromatisiert sich das Ganze wieder.

Übrigens waren Walter und Ruth diesmal die Letzten, die die Gaststätte erreichten. Doch die beiden hatten Glück, denn Claus war ja beruflich verhindert und so konnte der Pokal für den Letzten nicht weitergereicht werden.

Wie üblich wurden auf dem Parkplatz noch einige Fotos gemacht und es wurde dann noch fast eine Stunde über dies und das geplaudert. Interessant vielleicht noch, dass Frank und Heike mit 148 Kilometern diesmal die weiteste Anreise hatten.

Fazit: Auch der vierte Stammtisch samt Treffen hat wieder allen gefallen.

Bilder hierzu findet ihr unter Events.