Abschlusstreffen 2012, direkt am Borgdorfer See

Still ruht der See, kein Windhauch, kein Lüftchen kräuselt das Wasser. Lediglich ein dutzende Enten, sowie etwa eine Handvoll Kormorane ziehen leise ihre Bahnen auf dem spiegelglatten See.
Es reisten sechs Fahrzeuge mit insgesamt zwölf Personen an. Die Kennzeichen-Palette zeigte zweimal HEI (Heide), und je einmal IZ (Itzehoe), PI (Pinneberg), PLÖ (Plön) und RZ (Ratzeburg).
Mitten in Schleswig-Holstein liegt der Borgdorfer See. Er ist ist immerhin fast 50 ha gross und etwa 8 Meter tief. Und genau am See findet man auch "Das Café" der Familie Nölting.
So nach und nach trudelten alle ein und wir machten das erste Gruppenfoto auf dem angrenzenden Parkplatz. Eigentlich wollte Marcus ja auch noch kommen, aber dass hat ja aus terminlichen Gründen nicht geklappt. Darum haben es Claus und Ellen wieder geschafft, der inzwischen berühmtem Pokal für den Letzten wurde den beiden von Franz überreicht. Es wurde sogar schon gemunkelt, ob das vielleicht am VW liegt, denn den 190er holt Claus ja nicht aus der Garage.
Anne fragte mich dann, wie ich denn immer diese schönen Orte finde. Nun, das ist doch ganz einfach, Augen zu und Finger auf die Karte. Naja, und dann beginnt die Sisyphusarbeit. Ort einkreisen, mögliche Lokalitäten suchen, Parkplätze beachten. Ggf. Anreise-Routen ausarbeiten. Diverse Telefonate führen und letztendlich einen Tisch für uns bestellen.
Familie Nölting hatte mich, bzw. uns, völlig überrascht, denn für uns wurde eigens ein ganzer Saal mit Seeblick eingedeckt. Natürlich gab es die hier jedem bekannte Trümmertorte, Preiselbeerkuchen, Schokoladenstücken, und viele weitere Leckereien. Ja, selbst Wurst- und Käsebrote wurden gereicht. Somit war also für jeden etwas dabei. Es wurde geschlemmt und ein Kuchenstück folgte dem nächsten.
Nannette ergatterte noch eine Taube. Ein Keramik-Tierchen.
Nach einigen Stunden verabschiedeten wir uns dann aus dem Café und auf dem angrenzenden Parkplatz wurde wieder immer noch lange so einige Benzingespräche geführt. Schnell noch das eine oder andere Foto, bis dann auch der Letzte wieder nach Hause fuhr.

Fazit: Auch das letzte Treffen im Jahre 2012 war doch wieder ein Erfolg und hat allen sichtlich gefallen

Bilder findet ihr unter Events