1. Treffen mit Stammtisch in Schafstedt

Die Ortsbezeichnung Schafstedt, niederdeutsch "Schapestede" in der Bedeutung "Stätte der Schafe", könnte auf den wirtschaftlichen Wert hinweisen, den das Schaf bzw. die Schafhaltung früher für diesen Ort hatte.
Es reisten sechs Fahrzeuge mit insgesamt fünfzehn Personen an. Die Kennzeichen-Palette zeigte HEI (Heide), zweimal IZ (Itzehoe), KI (Kiel), MED (Meldorf) und PI (Pinneberg).

Es sollte mal wieder an den Nord-Ostsee-Kanal gehen.Am besten mit direktem Kanalblick.
So führte uns der Weg zum
Kanal 33.

Witzig, denn früher hiess diese Gaststätte wirklich > Kanalblick <. Aber seit Umbau und Modernisierung zum einem Pensionsbetrieb mit Gastronomie im Jahre 2013 durch die Familie Lucht blieb nur noch der Kanal und die Hausnummer, eben Kanal 33.

In L-Form war extra für uns eine grosse Tafel eingedeckt worden. Und kaum waren wir vor Ort, wurden auch so gleich die ersten Kaffeekannen auf den Tisch gestellt.

Besonders angetan hatte es mir die Nusstorte mit dem kleinen Schokoladentäfelchen. Aber diese Torte schmeckte nicht nur mir. Wir haben reichlich zugelangt. Auswahl gab es ja mehr als genug.

Für Walter gab es eine Käsebrot-Platte. Einzig Romy hatte sich ihr Essen, irgendetwas mit Karotten, von zu Hause mitbringen lassen. Jenes wurde aber liebevoll für sie aufgewärmt.

Nach dem wir uns alle an den vielen Leckereien gestärkt hatten, wurde so langsam zum Hauptgang gerufen. Ob nun vegetarisch oder deftig herzhaft, alles war machbar und wurde auch prompt geliefert. Angefangen von Burger, über Schnitzel oder Ofenkartoffel mit Sour-Crem und Lachs. Selbst Grünkohl wäre bestellbar gewesen.

Draussen auf dem Parkplatz konnten wir dann unter anderem das neue "Arbeitstier" von Walter und Ruth bewundern. Ein Dodge 4x4. Kommentar von Walter: "Die neue G-Klasse war gerade nicht lieferbar" – Aber sonst, auch ein schönes Auto.

Übrigens, der Renault von Florian und Lina musste auch einem grösseren Wagen weichen. Romy braucht halt Platz.

Trotz Ankündigung war Gregor nicht mit dabei. Er hatte wohl Stubenarrest oder so ...

Ehe ich es vergesse, der Pokal für den Letzten ging diesmal an Maik und Branka.

Holger und Ute haben noch zwei unserer Kaffeebecher erstanden. Nun können die beiden auch zukünftig ihren Kaffee geniessen.


Fazit: Alles in Allem war es doch wieder ein schönes Treffen.


Fotos wie immer unter
Events.