Von Loop nach Arnis

Das vierte Treffen war ein voller Erfolg. Und das in jeder Hinsicht.
Von Loop nach Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands

Das vierte Treffen war ein voller Erfolg. Und das in jeder Hinsicht.

Der Wettergott war auf unserer Seite, es war wieder eine klasse Stimmung und wir hatten jede Menge Spass.

Zunächst war jeder Teilnehmer gefordert, das Landhaus Loop in 24644 Loop, Hauptstrasse 19, zu finden. (Auf dem Weg nach Loop entdeckten wir dann sogar noch eine /8-Werkstatt)

Insgesamt reisten diesmal fünf Fahrzeuge oder 9 Personen an. Warum zwei weitere Teilnehmer, welche zugesagt hatten, nicht kamen, weiss ich leider bis heute nicht.

Die Kennzeichen-Palette zeigte diesmal HH (Hansestadt Hamburg), HL (Hansestadt Lübeck), IZ (Itzehoe, allerdings fuhr Claus mit einem Pinneberger Kennzeichen, da er sich ein Auto von uns geliehen hatte), SE (Bad Segeberg) und PI (Pinneberg).

Frau Grandisch servierte uns dann im Landhaus einen herrlichen Kaffee. Wer wollte, bekam auch eine Cola.

Nachdem Christian den Raphael (der mit dem Hamburger Kennzeichen) vorgestellt hatte, plauderten wir noch gut eine Stunde.

Dann ging es los, wenn auch nach gut einem Kilometer der ganze Treck mitten auf der Landstrasse zum Stehen kam. Und obendrein mussten dann auch noch alle rückwärts fahren. Denn ich war doch glatt am Höllenkamp vorbeigerauscht. (Der Höllenkamp ist eine "Strasse" mitten durch Wiesen, Weiden, Felder und Wald und nicht sehr viel breiter als ein Pkw. Teilweise fehlte sogar die Asphaltdecke). Weiter dann über Dätgen, Nortorf, Warder, Gross Vollstedt, Westensee, Felde und Achterwehr bis zur Fähre Landwehr, welche uns über den Nord-Ostsee-Kanal brachte. Es folgten Quarnbek, Schinkel, Tüttendorf, Gettorf, Windeby, Eckernförde, Barkelsby, Rieseby, Sieseby, Thumby und Winnemark. Ziel war dann der kleine Ort Sundsacker, gegenüber von Arnis.
Hier parkten wir die Fahrzeuge und eine kleine Seilzug-Fähre brachte uns dann letztendlich über die Schlei nach Arnis.
Natürlich hatten alle mächtig Hunger, aber irgendwie hatte man in der "Schleiperle" die Reservierung verbummelt. So mussten wir dann zu Fuss weiterziehen in die Strandhalle Arnis.
Hier speisten wir fürstlich. Männlein und Weiblein sassen ganz sittsam an getrennten Tischen. Eben halt alter Adel.
Dennoch wurde viel gelacht und erzählt und wir hatten reichlich Spass.
Fazit des vierten Treffen: Es hat wieder allen viel Freude gemacht und wir werden diese Tour gern in Erinnerung behalten.
Ach, und wie immer, Unkostenbeitrag pro Person für Kaffee und Fährfahrten: 6,00 EUR.
Die Bilder hierzu findet ihr unter Events.