4. Stammtisch und Treffen in Passade

Die Ostsee ist nur einen Katzensprung weit entfernt, aber uns hat es diesmal an den Passader See verschlagen. Eben etwas abseits vom grossen Touristenrummel.
Es reisten fünf Fahrzeuge mit insgesamt elf Personen an. Diesmal zeigte die Kennzeichen-Palette HEI (Heide), IZ (Itzehoe), PI (Pinneberg), PLÖ (Plön), und RZ (Ratzeburg) an.

Eigentlich hatte ich für uns ja einen anderen Treffpunkt ausgesucht, aber da unser Franz gesundheitlich noch nicht so ganz auf der Höhe war, wählten wir diesmal die Fischerwiege am Passader See. Also ganz in der Nähe vom Heimatwohnsitz von Franz und Anne, die es aber trotzdem schafften, diesmal die Letzten der Ankommenden zu sein.
Naja, und natürlich war es Claus ein besondere Ehre, den beiden unseren Wander-Pokal für den Letzten zu überreichen. Claus überrascht uns diesmal wieder von neuem, denn nicht nur, dass Ellen mitgekommen war und er seinen auf Hochglanz polierten Mercedes, einen W124, mitbrachte. Nein, er brachte auch eine Freundin mit. Ach ja, und rauchen tut der Bengel neuerdings auch wieder.

Herr Ahrent von der Fischerwiege hatte uns einen separaten Raum mit Seeblick zur Verfügung gestellt, die Tafel musste aber noch eingedeckt werden. Die Kuchenauswahl war mit nur drei Sorten etwas bescheiden, aber doch lecker. Zum Glück gab es aber auch noch eine Karte, für alle die, die das Deftige lieber mögen.

Es gab auch wieder die tollsten Geschichten und Anekdoten zu erzählen, obwohl wir eigentlich nur über Sch...haus-. Rectum-, bzw. Vomierungsprobleme sprachen, wurde doch durchgehend lauthals gelacht und alle hatten ihren Spass.

Auf Grund starken Regens wurde diesmal auf die sonst so üblichen Benzingespräche auf dem Parkplatz verzichtet und ein jeder machte sich zügig auf dem Heimweg.

Fazit: Wenn auch kurzfristig ein wenig improvisiert, so hatten doch alle Teilnehmenden auch diesmal wieder viel Freude am Treffen.

Fotos findet ihr unter Events.