1. Stammtisch und Treffen im Schlossgefängnis Rantzau mit Jubiläumsfeier

Aussergewöhnliche Begebenheiten erfordern aussergewöhnliche Orte. Und wenn dann zu besonderen Anlässen auch noch ganz besondere Leute zusammen kommen, um gemeinsam fröhlich und ausgiebig einen Jubeltag zu feiern, dann ist die kleine Schloss-Insel im Rantzauer See gerade richtig.
Es reisten fünf Fahrzeuge mit insgesamt zehn Personen an. Die Kennzeichen-Palette zeigte zweimal HEI (Heide), und je einmal IZ (Itzehoe), PI (Pinneberg) und RZ (Ratzeburg). Das Ziel dieses Treffens war diesmal die Barmstedter Schlossinsel in Rantzauer See.
Und noch genauer: das hier ansässige Schlossgefängnis, ein historisches Gebäude, welches früher sogar auf einer separaten Insel war. Die Gräben zwischen der Gefängnis- und der Schlossinsel wurden aber im Laufe der Zeit verfüllt und heutzutage befindet sich in diesem Gemäuer das Galerie Café Schlossgefängnis. Das Team um die Inhaberin Karin Herbst hatte uns kurzfristig eine lange Tafel herrlich eingedeckt. Kaffee und Kuchen gab es in allen Variationen. Hier sind zum Beispiel Nuss-Marzipan-Torte, Philadelphia-Torte, Apfelstreusel, Käsekuchen, Rhabarbertorte und Mandel-Schoko-Kuchen zu nennen. Und natürlich sind auch die frischen Waffeln nicht zu vergessen.
Zudem hatte ich jedem ein Glas Sekt zum Anstossen hinstellen lassen. Denn es gab so einiges zum Feiern. Zum einen meine 1.000ste  Einloggung im Forum und zum anderen mein 51ter Geburtstag.
Der eigentliche Hauptgrund ist aber das vierjährige Bestehen der Mercedes-Benz Vereinigung Schleswig-Holstein. Sogar fast auf den Tag genau im März vor vier Jahren, (07.03.2009), gründeten wir die MBV-SH.
Viele der Gründungsmitglieder sind heute noch aktiv und mit derselben Leidenschaft und Begeisterung dabei. Etliche sind dazu gekommen, einige haben uns auch verlassen. Aber auf den sogenannten „harten Kern“ kann man sich immer voll und ganz verlassen.
Diesmal waren auch alle, bis auf Marcus und Babetté, absolut pünktlich. Lediglich Franz und Anne hatten sich auf Grund eines grippalen Infekts kurzfristig entschuldigt. So wurde dann der inzwischen berühmtem Pokal für den Letzten ganz feierlich von Claus an Marcus überreicht. Und dass dieser den so richtig würdigt, könnt ihr auf einem Foto im Forum sehen.
Nach einigen Stunden verabschiedeten wir uns dann aus dem Café und auf dem angrenzenden Parkplatz wurden, wie eigentlich immer, noch lange so einige Benzingespräche geführt, bis dann auch der Letzte wieder nach Hause fuhr. Zumal ja die zwei neuen Fahrzeuge von Walter und Marcus ausgiebig begutachtet wurden.
Noch einmal herzlichen Dank an Nannette für die vielen Fotos.

Fazit: Das erste Treffen im Jahre 2013 war wieder ein toller Erfolg und ich denke, es hat jedem gefallen

Bilder findet ihr unter Events